SWIFTER-ZUCHTBUCHBETRIEB A700

Dieser Zuchtbetrieb ist aus Tieren von Spitzenbetrieben entstanden.
Die Auswahl erfolgt anhand des Fruchtbarkeitsindexes, was sich in großem Maß auf die Rendite auswirkt.

Der Index der Mutterschafe und der Schafböcke beträgt bis zu 200 und mehr.

Ein weiteres Auswahlkriterium ist das äußere Erscheinungsbild.
Die Tiere müssen groß und lang sein, da das Gewicht dadurch bestimmt wird.
Große Mutterschafe können viele Lämmer tragen und auch viel Raufutter verzehren.

Sowohl Euterform als auch Milchproduktion werden sorgfältig beobachtet.
Es gibt eine positive Wechselwirkung zwischen Wachstum und Milchproduktion, weshalb die Lämmer auch Kontrollwägungen unterzogen werden.

Die Mutterschafe von Swifter müssen außerdem fürsorgliche Mütter sein. Sie müssen ihre eigenen Lämmer annehmen, auch wenn schon 3 oder 4 Tiere am Euter hängen.

Beine und Hufe müssen stabil sein, damit sich die Tiere möglichst lang halten.

95 % der Mutterschafe haben wolllose Schwänze.

Es wird streng selektiert nach ARR/ARR-Tieren, um eine Herde zu züchten, die BSE- und Scrapie-frei ist. Dieses Ziel haben wir jetzt erreicht.

Durch sorgfältige Selektion sind unsere Schafe jetzt MyoMax Gold und blindfaktorfrei.

Jedes Jahr wird von allen Lämmern der Fleischindex berechnet.

Die Herde weist eine große Vielzahl der besten Blutlinien aus dem Stammbuch auf.
Der Import auserlesener Böcke sorgt für den Fortbestand und verhindert Inzucht.